" zur zeit "entführen" mich nachtnächtlich ausserirdische, damit ich an ihnen experimente durchführe.
es existieren da noch gehörige verständigungsprobleme, so dass ich noch nichts genaueres über deren - so ich hoffe - extremredliche anliegen zu berichten weiss, wobei sich allerdings bereits die tatsache genügend heraus zu kristallisieren schien, dass es desweiteren um eine umfassende therapiebedürftigkeit jener extraordinär schönen species geht.
es flossen erheblich mehr tränen bislang als klärende, möglicherweise schon heilen-könnende worte.
vermutlich wird es da um eine kollektive agoraphobie sich drehen.
diese ultimativ friedliebenden geschöpfe sind anscheinend gänzlich unbewaffnet. "

n.n.